Digitale Archivierung von Daten: Fristende der Übergangszeit

Das Thema elektronische Archivierung von Daten schwebt in den deutschen Unternehmen ja bereits seit längerer Zeit durch die Büroräume. Nun zum 01.01.2017 laufen aber die letzten Fristen für eine Archivierung im Sinne der „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD)“ aus. Offiziell muss damit jedes Unternehmen eine elektronische Archivierung am Start haben. Je nachdem, in wie weit sich die Firmen schon damit beschäftigt haben kann das aber ggf. auch eine weitere Herausforderung im Tagesgeschäft sein. Das Angebot an Lösungen ist groß. Egal ob Cloud-Archive, interne Lösungsansätze seitens der Email Infrastruktur selber oder Aufsätze von Drittanbietern – die Auswahl ist vielfältig. Aber welche Lösung passt zum Unternehmen, wo kann man bereits bestehende Umgebungen einbinden und wie sieht es mit den Implementierungskosten aus? Sollten Sie hier Unterstützung benötigen, stehen wir natürlich gerne zur Verfügung und begleiten Sie von ersten Kalkulationen bis hin zur fertigen Einbindung in Ihrer IT-Umgebung.