Neues MLE Angebot von Alcatel-Lucent Enterprise

Mit Wirkung ab dem 29. April 2019 hat Alcatel-Lucent Enterprise ein neues MLE-Angebot eingeführt, das eine neue Version des Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server R12.3 mit erhöhter Skalierbarkeit für native Verschlüsselung enthält. Es beinhaltet eine neue Version von Alcatel-Lucent OpenTouch Multimedia Services and Message Center R2.5 und eine neue Version von Alcatel-Lucent OmniVista 8770 4.1 mit Multi-Domain-Funktion.

OmniPCX Enterprise R12.3 bietet mehr Sicherheit und Flexibilität sowie die folgenden neuen Funktionen:

  • Erhöhte Skalierbarkeit: Unterstützung der nativen Verschlüsselung auf OmniPCX Enterprise mit bis zu 15.000 verschlüsselten IP-Telefonen statt 1.500
  • Unterstützung der SIP Public Trunk Verschlüsselung
  • Unterstützung der Verschlüsselung in ABC-F Netzwerken
  • Unterstützung von verschlüsselten IP Desktop SoftPhones aus OmniPCX Enterprise 12.3 First Maintenance Delivery (MD1)

Wartung und Virtualisierung

  • OmniPCX Media Server (OMS) verbindet sich mit dem passiven Kommunikationsserver (PCS), um die Überlebensfähigkeit in virtualisierten Niederlassungen zu gewährleisten.
  • Das Add-on des generic Appliance-Servers wird mit der neuesten OmniPCX Enterprise Softwareversion ausgeliefert
  • Kompatibilität mit VMware ESXi/vSphere 6.7

Cloud Connect – Fleet Dashboard Portal

OmniPCX Enterprise Systeme von R12.2 MD3 mit ALE-Cloud Connect Anbindung profitieren von der neuen Inventarisierungsfunktion, die es ermöglicht, die eingesetzten Assets zu identifizieren, zu kontrollieren und zu bewerten:

  • Lizenzbestand
  • Terminal Inventarisierung
  • Trunk Inventarisierung
  • Board Inventarisierung

OmniPCX Enterprise Systeme R12.3 MD1 mit Anbindung an eine ALE Cloud Connect Infrastruktur, profitieren von neuen Services im neuen Fleet-Dashboard:

  • Fernwartungskonsole

OpenTouch Multimedia Services and Message Center Version 2.5

OpenTouch Multimedia Service and Message Center R2.5 bietet eine benutzerorientierte und multimediale Erfahrung, für das „Connection“ Profil, mit den folgenden Funktionen:

OpenTouch Conversation für den PC:

  • Erweiterung des Arbeitsplans: Möglichkeit zum Stummschalten/Umschalten von NOE-Geräten
  • Möglichkeit, die Töne für die Benachrichtigungen der Überwachung anzupassen
  • Erstellen von programmierbaren Softkeys
  • Bearbeiten und Importieren von favorisierten Kontakten
  • Definition und Speicherung von Routing-Profilen
  • Anzeige des Piloten-Namens bei eingehenden Anrufen für CCD Agent

OpenTouch Conversation für Mobilgeräte:

Android

  • Möglichkeit der Einstellung einer automatischen Anrufumleitung bei manueller Präsenzänderung
  • Unterstützung von Android 9.0 Pie

iOS

  • Unterstützung eingehender VoIP-Gespräche über das Internet (WAN, WIFI, 3G+)
  • CallKit Erweiterung: Einrichten von Geschäftsanrufen über OTC-App aus vorhandenen iPhone-Kontakten/Anrufverlauf
  • Unterstützt iPhone XS, XS max, XR

OpenTouch Conversation für PC und Mobilgeräte:

  • One number Erweiterung: Möglichkeit, die Handynummer des Benutzers in der Kontaktkarte zu verstecken

Ihr Ansprechpartner zum Thema MLE und OpenTouch Suite:

Alexander Groß

Telefon: +49 521 92409-20

E-Mail: alexander.gross@ntb.de